Tee als Heilmittel

Welcher Tee wirkt besonders gut?

Heilmittel

erleben Sie Tee als Heilmittel

Teesorten gibt es viele. Einige haben aber besonders heilende Wirkungen. Dies gilt vor allem für Kräuteraufgüsse. Folgende drei Beispiele sollen dies verdeutlichen

  1. Kamillentee: Er wirkt innerlich und auch äußerlich. In der Kamille sind nämlich diverse Wirkstoffe enthalten, die dem kranken Körper richtig gut tun. Dazu gehört unter anderem Bisabol, das jede Entzündung bekämpft. Ebenfalls in der Kamille enthalten ist Chamazulen.
  2. Weißer Tee: Dieser Tee wird aus jungen Teeblättern gewonnen und enthält sehr viele sogenannte Antioxidantien. Diese neutralisieren freie Radikale im Körper, die für die verschiedensten Leiden verantwortlich gemacht werden. Auch sorgt der Tee für ein frisches und reines Hautbild
  3. Brennnesseltee: Dieser Kräuteraufguss ist ebenfalls ein sehr beliebtes Heilmittel und wird vor allem bei Blasenbeschwerden eingesetzt. Brennnesseln wirken nämlich extrem harntreibend und auch entzündungshemmend

Mit dem richtigen Tee kein Nervenflattern mehr

In manchen Situationen verspüren viele Menschen Nervosität. Sei es das Nervenflattern vor einer Prüfung oder einer wichtigen Entscheidung. Bereits seit sehr langer Zeit werden Johanniskraut und Baldrian zur Beruhigung der Nerven eingesetzt. Solche Tees gibt es aber meistens nicht pur, sondern in Kräutermischungen zusammen mit anderen Kräutern. Dazu gehören auch Rosmarinblätter, Lavendel, Melisse oder Anis. Die Wirkung setzt bei den Tees aber erst nach einiger Zeit ein. Solche Tees können auch bei Schlafstörungen eingesetzt werden. Generell gilt aber, dass man bei länger anhaltenden Beschwerden oder Störungen auf jeden Fall medizinischen Rat einholen sollte. Ansonsten kann die eigentliche Ursache für die Nervosität nicht bekämpft werden.

Erfrischend und heilend zugleich: Der Pfefferminztee

Die Pfefferminze ist ebenfalls ein echtes Allround-Talent. Sie wirkt extrem erfrischend. Der Tee kann kalt, als auch warm genossen werden. Die Pfefferminze enthält unter anderem Flavonide. Dieser Pflanzenstoff hat antioxidative Eigenschaften. Die Pfefferminze wirkt darüber hinaus krampflösend und entzündungshemmend. Durch das erfrischende Aroma ist der Pfefferminztee auch bei Kopfschmerzen ein sehr beliebtes Getränk. Darüber hinaus kann man den Tee gurgeln und so Halsschmerzen lindern.